Umbau der Schweinemarkthalle

2013 wurde die ehemalige Schweinemarkthalle mit einem knappen Budget umfangreich saniert.

Der sanierte Raum umfasst eine kleine Stadt aus 68 Containern, die zu Arbeitsräumen umfunktioniert wurden. In drei Ebenen gestapelt, machen die Container die Höhe der Halle nutzbar. Dabei bleibt genug unverbaute Fläche, damit der ursprüngliche großzügige Raumeindruck auch heute nachvollziebar ist. Die Wände der Container wurden aufgeschnitten und verglaste Fronten eingesetzt. So entstanden mit Fenstern und Türen versehene Arbeitsräume unterschiedlicher Größe.

Die freien Flächen außerhalb der Container bieten weiteren Platz, etwa als Entspannungs- oder Kommunikationszone, Ausstellungsfläche
oder temporärer Arbeitsplatz.

Ein Café im Eingangsbereich bildet den zentralen Treffpunkt.

Der Umbau der Schweinemarkthalle bekam 2019 die Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen Stadt Karlsruhe 2012-2018“.

Baukosten: 2,6 Mio EUR / BGF: 2.200 m² / BRI: 10.000 m³
Als Mitarbeiter der Karlsruher Fächer GmbH & Co. Stadtentwicklungs-KG
Zusammenarbeit mit GJL Architekten BDA
Erstes Bild: Fidelis Fuchs, Alter Schlachthof Karlsruhe
Luftbild: Thema Medien, Alter Schlachthof Karlsruhe

2009-2013, Karlsruhe

www.perfekt-futur.de

www.alterschlachthof-karlsruhe.de