Umbau ehem. Fleischmarkthalle zur Veranstaltungshalle

2017 began die Ertüchtigung der Fleischmarkthalle zur Veranstaltungshalle mit Nebenräumen und zwei Seminarräumen.

Neben der funktionalen Verbindung der beiden Gebäude sollten diese auch baulich verbunden werden. Die Gebäudeaußenwand der Wursterei zur Halle hin wurde abgerissen und die Fuge durch eine Verglasung geschlossen. Beide Gebäude wurden durch zwei Öffnungen in der Außenwand der Fleischmarkthalle miteinander verbunden.

Auf den Erhalt des rohen Charakters und die Anwendung ehrlicher Materialien wurde wertgelegt. Die Außenwände, Stahlstützen und Katzenläufe blieben unbehandelt. Ein neutraler Gussasphaltboden der sich im gesamten Komplex durchzieht vereinheitlicht und veredelt das Raumbild. Die Medien und Installationen wurden behutsam und aufputz eingebaut.

Der Schwerpunkt lag auf dem Raumbild, der Entwurfsplanung und Begleitung der Umsetzung.

Baukosten: 1,5 Mio EUR / BGF: 715 m² / BRI: 5.700 m³
Als Mitarbeiter der Karlsruher Fächer GmbH & Co. Stadtentwicklungs-KG
Zusammenarbeit mit fluidlab Architekten, Karlsruhe
Bilder: Nikolay Kazakov, Alter Schlachthof Karlsruhe

2017-2019, Karlsruhe